Stoppt Wildtiermisshandlungen in Russland!

Mit meiner Unterschrift sende ich folgendes E-mail an die Botschaften der Russischen Föderation in Deutschland, Österreich und der Schweiz und ich unterstütze die Forderungen an die Regierung der Russischen Föderation alle Übungsjagdstationen zu schließen!

Unterzeichnet: 3124

Firma Vor- und Nachname Beruf Stadt Kommentar
Seite 1 von 625 >|
Jürgen Teuschl AT
Sabine Alkier Mauer, AT
jana Höfling Rodgau, DE
nadja ciardo
Petra Schoof DE
  •      
  •  

Stoppt Wildtiermisshandlungen in Russland in Übungsjagdstationen!

Eure Exzellenz,

Übungsjagdstationen sind Camps, auf denen Jagdhunde insbesondere für die Bärenjagd trainiert und scharf gemacht werden. Bevorzugt werden alte oder kranke Zirkusbären. Tierschützer beobachten, dass solche Stationen in letzter Zeit stark zugenommen haben.

Die Tiere, die in das Hetztraining gebracht werden, können sich gegen Hunde nicht wehren. Ihnen werden die Zähne und die Hörner abgesägt, die Krallen gezogen, sie bleiben stets festgebunden, damit sie keinen Widerstand leisten und nicht fliehen können.

Die brutale Misshandlung von Wildtieren in Übungsjagdstationen in Russland lehnen wir vehement ab. Die Regierung der Russischen Föderation muss aktiv werden und alle Übungsjagdstationen schließen, die Misshandlung von Wildtieren hart bestrafen!

Tiere müssen ein Leben führen können, das ihren Bedürfnissen und ihren Verhalten entspricht, ohne Leiden und Schmerzen. Auch die Würde und der Eigenwert eines Wildtieres müssen anerkannt und geschützt werden.

Mit freundlichen Grüssen,
dein Name