Transparenz in der Verarbeitung von Eiern!

IMG_21250_RGB_300dpi IMG_21284_RGB_300dpiIn Österreich ist zwar die Käfighaltung wie früher üblich, bei Legehühnern verboten, doch nach wie vor werden verarbeitete Eier zur Herstellung von Süßspeisen, Nudeln und anderem mehr verwendet, die völlig undeklariert sind und daher auch aus Käfighaltung aus dem Ausland stammen können.

Der Konsument tappt hier im Dunkeln, weil es keine Kennzeichnungspflicht dafür gibt.
Ein neues Gütezeichengesetz könnte hier die Lösung sein, da damit EU-unabhängig Waren in Österreich deklariert werden dürfen.

Auch in der Gastronomie ist keine Deklaration erforderlich aus welcher Hühnerhaltungsform die verarbeiteten Eier in den Speisen stammen.
Mit Unterzeichnung dieser Petition an das Gesundheitsministerium, Landwirtschaftsministerium und Wirtschaftsministerium zeigen wir gemeinsam, dass wir eine schnelle Deklaration oder zumindest ein Tierschutzgütezeichen fordern.

Vielen Dank!

 

Unterzeichnet: 617

FirmaVornameNachnameDatum
sueschümmer15-11-2017 12:19
CarolaRoy12-11-2017 19:17
StefanieHunscha05-11-2017 21:47
StefanieGuenther03-11-2017 18:16
TanjaLaque02-11-2017 01:34

PROTEST E-MAIL:

Sehr geehrte Damen und Herren,Moderganz

über die Kennzeichnung von Eiern in Österreich, die zusammen mit Tierschutzvereinen erwirkt worden ist, sind wir froh.
Was jedoch fehlt und uns BürgerInnen und KonsumentInnen ein dringendes Anliegen ist – die Deklaration von verarbeiteten Eiern. Wir möchten wissen, was drin ist in den Produkten, die wir kaufen!
Wir möchten keine Eier in Produkten haben, die aus tierquälerischen Haltungssystemen sind.
Wir möchten auch wissen, aus welchen Haltungsformen die Eier stammen, die in der Gastronomie verwendet werden!
Wir fordern eine rasche Umsetzung einer Deklaration oder ein Tierschutzgütezeichen für Waren, die Eier enthalten.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüssen,

dein Name