Marillenknödl

marillenknödel
250g Seidentofu
1 TL abgeriebene Zitronenschale (Bio)
1 Prise Salz
70g pfl. Butter/Margarine zimmerwarm (z.B. Alsan)
2 EL Sojamehl
200g glattes Mehl
2 EL pfl. Butter/Margarine
100g Semmelbrösel
Staubzucker
Füllung:
Marillen/Zwetschken/Erdbeeren/Nougat/…

Alle Zutaten zu einem festen Teig verkneten, falls er noch klebrig ist soviel Mehl dazugeben, dass er nicht mehr klebt.
Marillen waschen und wenn man mag entkernen.
Je eine Marille in eine Portion Teig einhüllen und zu einem runden Knödel formen/rollen.
Einen großen Kochtopf mit Wasser füllen, leicht salzen und zum Kochen bringen.
Die Knödel ins kochende Wasser geben, kurz mitköcheln, dann den Herd abstellen, den Kochtopf stehen lassen und die Knödel 15 Minuten ziehen lassen.
2EL Butter in einer Pfanne zergehen lassen, die Semmelbrösel dazugeben und unter ständigem rühren goldgelb rösten.
Die heißen Marillenknödel in den Bröseln rollen, Staubzucker darüber streuen und fertig.

Statt dem Seidentofu kann auch normaler Tofu mit etwas Sojamilch (pürieren), verwendet werden.

Die Knödel können aber auch mit einem Kartoffelteig gemacht werden, einfach statt den Eiern im normalen Rezept: 2 EL Sojamehl verrührt mit 4 EL Wasser verwenden und natürlich statt einer normalen Butter eine pflanzliche.