Archiv für den Autor: admin

Der große Wandkalender 2017 ist da!

screenshot-2016-11-24-08-08-49

Jetzt im Abverkauf um 15 Euro!

ER ist wieder da :). Und wir meinen den neu gestalteten Tierschutzkalender Robin Hood in Ökoqualität.
Wieder sind schöne Bilder in Ostgrönland entstanden. Das erfolgreiche Projekt für die Grönlandhunde geht weiter.

Mit einer Spende von 15 Euro sichern Sie sich ein Exemplar und finanzieren damit das Projekt im Jahr 2017.  DANKE!

  •    

Es profitiert JEDER:
Die Grönlandhunde erhalten Hütten, werden regelmäßig mit Wasser und Futter versorgt sowie medizinisch betreut.
Jugendliche, arbeitslose Inuit werden beim Bau der Hütten beschäftigt.
Sie – als Unterstützescreenshot-2016-11-24-08-13-01r – erhalten einen wunderschönen, großen Wandkalender im Format von 44 x 31 cm sowie das Bewusstsein mit Ihren 25 Euro einen großen Beitrag für die Grönlandhunde geleistet zu haben.
Robin Hood kann weitere Ortschaften in das Projekt einbeziehen, also flächenmäßig als auch qualitativ den Schutz der Hunde ausdehnen.

Wie spende ich?
Nach dem Ausfüllen des Bestellformulars gelangen sie auf der nächsten Seite zu den möglichen Zahlungsarten, hier wird auch der Gesamtbetrag inkl. Versandkosten berechnet, dieser kann nach Wunsch auch auf eine höhere Spendensumme erhöht werden.
Bitte unbedingt immer „Kalenderaktion 2017“ als Zahlungszweck angeben!
Ein Versand des Kalenders mit Zahlschein ist aus organisatorischen Gründen leider nicht möglich, es gibt aber beim Bezahlen den Punkt „Zahlschein“, sie können das Geld somit bei ihrer Bank überweisen.

Wann erfolgt die Versendung?
Die Versendung der Kalender erfolgt einmal wöchtenlich nachdem das Geld bei uns eingegangen ist!
Die Versand- und Portokosten müssen wir leider extra berechnen.
* € 4,50 für Österreich,
* € 10,50 Deutschland und Schweiz und andere Länder Europas

Der Kalender hat das Maß: 44 x 31 cm.
Der Erlös der Kalenderaktion geht an das Projekt „Grönland 2017“

Junger Bär einfach abgeknallt

Junger Bär erschossen – er wollte flüchten
Wir verlangen eine Untersuchung und Sanktionen für die Verantwortlichen!

608302-1476275152-wide-1

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 12.Oktober 2016 wurde im Stadtzentrum von Sibiu ein junger Bär gesehen. Der Bär war wohl auf Futtersuche. Anstatt ihn zu betäuben, um ihn anschließend im Wald auszusetzen, wurde er kaltblütig erschossen, als er versuchte über eine Mauer zu flüchten.
Der Tierarzt, der ihn betäuben wollte, war angeblich schon am Weg.
Wir fordern hier eine allumfassende Untersuchung und Sanktionen für die für diesen Bärenmord Verantwortlichen.

Gib uns hier Deine Stimme:

 

Unterzeichnet: 2556

Firma Vor- und Nachname Beruf Stadt Kommentar
Seite 1 von 512 >|
Назырова Диана RU
Татьяна Гришина
Sandra Zylka
Monika Zsifkovits
Petra Zöttler
  •      
  •  
 

 

Young bear was shot – he wanted to escape
We require an investigation and sanctions for those who are responsible!

Dear Madam or Sir,

on  October 12th 2016, a young bear was seen in the city center of Sibiu. The bear was probably looking for food. Instead of tranquilize and release him to the forest, he was shot cold-blooded as he tried to escape across a wall.
The veterinarian, who wanted to stun him, was supposed to be on the way.
We call for an all-encompassing investigation and sanctions for those who are responsible for this bear murder.

With kind regards,

Acest urs tanar a fost împuşcat
Solicităm investigaţii şi sancţiuni pentru cei responsabili!

Stimate doamnă/domnule,

acest urs a fost împuscat pe când încerca să scape . Solicităm o investigaţie si sancţiuni pentru cei responsabili. În data de 12 Octombrie 2016 un urs tânăr a fost zărit în centrul Sibiului. Acesta era probabil în căutare de hrană. În loc de a fi tranchilizat şi apoi eliberat în pădure, a fost împuşcat cu sânge rece când încerca să scape trecând un zid. Veterinarul care intentiona să-l tranchilizeze era pe drum. Cerem o investigaţie atotcuprinzătoare şi sancţiuni pentru aceia care sut responsabili pentru uciderea ursului.

Cu respect,

Această petiție va fi acordat:

Ministrul Mediului, Apelor si Padurilor
Cristiana Pașca Palmer
srp@mmediu.ro

Agentia Nationala Sanitar Veterinara si a Sigurantei Alimentelor
office@ansvsa.ro

Directia Sanitar Veterinara Sibiu
office-sibiu@ansvsa.ro

Tierschutz in Kurdistan

kurd_pesh1Ganz wichtig ist Eure Meinung!

Wir haben in Kurdistan die Möglichkeit gemeinsam mit dem rührigen Veterinär,Dr. Sulaiman Tamer Saed, Pionierarbeit in Tierschutz zu machen!

  • Streunerhunde, -katzen und -esel betreuen
  • Ein erstes Tierheim eröffnen
  • Kastrationsprogramme durchführen
  • Eine mobile Ambulanz anschaffenIMG_0580
  • Die Bedingungen auf den Tiermärkten verbessern
  • Schlachthöfe überwachen
  • Zoos kontrollieren und verbessern ….

Bitte sag Deine Meinung, über das Projekt „Tiere im Krieg – Tierschutz in Kurdistan“.
Sollen wir es beginnen, oder wegsehen wie alle anderen Organisationen?

Vor- und Nachname Kommentar
Seite 1 von 512 >|
Назырова Диана RU
Татьяна Гришина
Sandra Zylka
Monika Zsifkovits
Petra Zöttler
  •    

Danke für die Meinung!

 

Züchten, in die Enge treiben und abknallen?

Tiere züchten und einsperren um sie abzuknallen? Nein danke!

Das Thema Jagd ist ein höchst umstrittenes. Immer mehr GegnerInnen finden sich ein, auch im ländlichen Bereich. Warum? Weil hier sehr viel Missbrauch getätigt wird. Hunde und Katzen werden erschossen, Schüsse aus fahrenden Autos, in Dörfern, Treibjagden vor Häusern…das ist nur ein kleiner Auszug an Kritik.

Waidgerechtigkeit ist ein hehres Wort, das viele Jäger gerne in den Mund nehmen. Doch ist es etwa waidgerecht, Tiere, die in Gattern angefüttert werden, die zahm sind, abzuknallen? Ohne Möglichkeit zur Flucht, einfach aus Jux und Tollerei, für die noch teuer bezahlt wird? Erlaubt sind diese Todesgatter noch in Wien, Salzburg, Kärnten, Niederösterreich und dem Burgenland. Und es ist allerhöchste Zeit, sie auch hier zu verbieten. Wildschweine, Hirsche, Damhirsche, Mufflons, Rebhühner, Stockenten Fasane, sie alle sind die Opfer ohne Chance. Sie alle werden importiert aus anderen Bundesländern.beauty

Und warum eigentliich werden Wildschweine gezüchtet, wenn die Jägerschaft überall verlautbart es gäbe so viele und sie seien eine Plage?

Wir  appellieren an Sie als zuständiger Politiker, lassen Sie das nicht mehr länger zu.
Das ist Tierquälerei in Reinkultur und eine Schande für Österreich.

Wir, die UnterzeichnerInnen verlangen ein völliges Verbot von Jagdgattern, ein völliges Verbot für Zucht und Haltung von Tieren für die Jagd und ein völliges Verbot von Fasanerien und ähnlichen Einrichtungen, die dazu dienen, Tiere auszusetzen, um sie zu bejagen.

Unterzeichnet: 5737

Firma Vor- und Nachname Beruf Stadt Kommentar
Seite 1 von 1148 >|
Marina Котельникова Moscow, RU
Sandra Zylka Bürokraft Marl, DE
Sandra Zylka Büro Assistentin Marl, DE
Sandra Zylka Büro Assistentin Marl, DE Ich bin völlig entsetzt!! Das so etwas primitives und grauen volles bei uns in Deutschland passiert. Es ist wichtig zu unterschreiben, damit diese Gatter Jagd ein Ende hat! Für mich sehr viele Jäger einfach nur Spass Töter... Das muss dringend gestoppt werden!!!
Sandra Zylka Büro Mangement Marl, DE
  •      
  •  

Diese Petition ergeht an die neun österreichischen Landesregierungen und die Bundesregierung.

 

 

Die Karriere eines Streuners…

auch Pause muss sein Mein AZUBI Sonja und AZUBI BambiWenn aus einem Streuner ein Therapiehund wird.

Bambi lebte jahrelang auf der Strasse in Rumänien, die Hundefänger besiegelten sein Schicksal und er landete im städtischen Tierheim in Reghin, von wo er wieder ausbüchste und wochenlang neben dem Tierheim lebte.

Robin Hood gab ihm ein Zuhause. Und nun wird Bambi ein Therapiehund, er setzt damit ein Zeichen, wie wertvoll jeder dieser Hunde ist. Bambi wird dann in ein Altersheim gehen und den alten Menschen Freude bringen. Aber bis dahin ist es noch ein langer Weg, denn Bambi muss die Ausbildung zum Therapiehund absolvieren und die Prüfung bestehen. Trainerin Sonja Trailovic von „G´spürhunde“, www.hundetrainerin.at, ist die Fachfrau schlechthin. Völlig ruhig und wie von Zauberhand lernt Bambi schnell und ist ganz aufmerksam.

Ein privates Wort:
Sonja, Du bist klasse und Bambi, Du auch. Ihr könnt bald Bambis Werdegang auf Video verfolgen. Diese Videos wird Robin Hood auch in Rumänien zeigen, damit sie in Rumänien auch sehen, welch tolle Hunde das sind, egal, ob Therapiehund oder nicht.

Streuner: Sie alle sind einzigartig und haben ein Recht auf ein hundegemäßes, artgerechtes Leben.

Bausteinaktion für „Grönland 2016“

Einen Baustein zeichnen und einen Kalender 2016 gratis erhalten?

Ja! JEDER, der mit einer Spende in der Höhe von 25 Euro das Projekt „Grönlandhunde 2016“ unterstützt erhält unseren hochwertigen Kalender im Format 44 x 31 cm als Geschenk. Vergleichbare Kalender haben einen Verkaufspreis von 19,90 Euro.

GrönlandWas ist das Ziel?
Insgesamt möchten wir 4.000 Bausteine verkaufen. Wenn Sie einen Baustein kaufen, erhalten Sie als Dankeschön einen wunderschönen Wandkalender. Sie können aber selbst entscheiden, ob Sie einen Kalender wollen, oder ob wir Ihren Kalender frei verkaufen dürfen. Damit noch mehr Geld hereinkommt …

Hier können Sie bestellen.

  •    

 

 

 

Es gewinnt JEDER:
Die Grönlandhunde erhalten Hütten, werden regelmäßig mit Wasser und Futter versorgt sowie medizinisch betreut.
Jugendliche arbeitslose Inuit werden beim Bau der Hütten beschäftigt und übernehmen den Part der Tierpflege.
Sie – als Unterstützer – erhalten einen wunderschönen, großen Wandkalender im Format von 44 x 31 cm sowie das Bewusstsein mit Ihren 25 Euro einen großen Beitrag für die Grönlandhunde geleistet zu haben.
Robin Hood kann mit dem Erlös aus den Bausteinen weitere Ortschaften in das Projekt einbeziehen, also flächenmäßig als auch qualitativ den Schutz der Hunde ausdehnen.

Wie spende ich?
Entweder mit dem Spendenbutton rechts oben. Bitte unbedingt „Grönlandhunde 2016“ als Zahlungszweck angeben. Oder wir legen einen Zahlschein bei.

Wann erfolgt die Versendung?
Die Versendung der Kalender erfolgt einmal wöchentlich!
Die Versand- und Portokosten müssen wir leider extra berechnen.
* €5,50 für Österreich, Deutschland und Schweiz
* €12,00 für alle anderen Staaten Europas

Angaben sind Cirka-Preise und abhängig von den jeweiligen aktuellen Postgebühren.

Der Kalender hat das Maß: 44 x 31 cm.
Der Erlös der Baustein/Kalenderaktion geht an das Projekt „Grönland 2016“

Mehr Information über das Projekt finden Sie hier.

Leseprobe: Kartoffel – Scheiben

Eine Lese- bzw. Kochprobe aus dem Buch von Daniela  Friedl, „Vegane Hausmannskost“, herausgegeben im Freya-Verlag:

Erdäpfel-Blattln
(Kartoffel-Scheiben)

ZUTATEN:
– 250 g am Vortag gekochte Erdäpfel (Kartoffel)
– 150 g Mehl
– 5 EL pflanzliche Butter
– Öl- Salz- geriebene Muskatnuss

ZUBEREITUNG:Schnappschuß

1. Die Erdäpfel schälen, und fein reiben.
2. Die Butter in einer Pfanne zerlassen und zusammen mit dem Mehl, etwas Salz und der Muskatnuss sowie den Erdäpfeln zu einem glatten Teig verkneten.

3. Aus dem Teig eine Rolle formen und ca. 0,5 bis 1 cm dicke Scheiben abschneiden
4. Diese halbieren und in einer Mitte leicht einschneiden.
5. In einer tiefen Pfanne reichlich Öl erhitzen und die Blatteln (Scheiben) knusprig herausbacken.
6. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und heiß servieren.

TIPP:
Schmeckt sehr gut zu Sauerkraut oder Radisalat (Radieschensalat)
siehe Seite 43

Hier geht es zurück zum Gewinnspiel! Gewinne eines von 20 Büchern!

Buch zu gewinnen!

Martina HinterwallnerHier registrieren und eines von vier Büchern gewinnen!

Martina Hinterwallner ist Vegan Coach, gibt vegane Kochworkshops und arbeitet auch als Hundetrainerin. Sie hat sich immer schon mit Ernährung beschäftigt und wurde Veganerin.

Als Hundefreundin, Hunderetterin, Hundekennerin und selbst Hundemama ist ihr auch immer schon die Ernährung ihrer Hunde genauso wichtig gewesen wie für sich selbst. Irgendwann kam der Moment, in dem sie dachte: Was für den Menschen gut und gesund ist, ist es sicher auch für den Hund! Sie möchte mit diesem Buch mehr Menschen motivieren, ihre Hunde vegan zu ernähren und das Futter frisch zuzubereiten.

 

  •    

Wir danken ganz herzlich der Autorin Martina Hinterwallner! Die Ziehung der Gewinner erfolgt  am 30.12. 2014 unter Ausschluss des Rechtsweges.

Wer das Buch direkt kaufen will – hier ist der Link!

In jedem Fall hat vegane Ernährung zwei Gewinner: die Tiere und Dein gutes Gewissen :).
Wir sind auch realistisch genug zu wissen, dass es nicht nur Veganer gibt, aber jeder Tag, jedes Gericht ohne Tierleid ist ein Gewinn. Wer es auch mit seinen Hunden probieren will, ist herzlich willkommen!

Noch nie war Tierschutz so schön anzuhören!

oliver“Sir” Oliver hat uns ein Geschenk gemacht.
Diesen Song:

Hier klicken und reinhören!

Gegen eine freie Spende kannst Du ihn downloaden! Der gesamte Erlös kommt Robin Hood zugute! “Sir” Oliver hat auf alle Tantiemen verzichtet – zugunsten von Robin Hood Tierschutzverein und den Streunerhunden in Rumänien.

Gib uns hier Deine E-Mail-Adresse und Deinen Namen und wir senden Dir den Link zum Runterladen umgehend zu.

Weiterlesen