Kategorie-Archiv: Tierschutzverein Robin Hood

Robin Hood Running Team – Linz Marathon

Robin Running Team – respect for all creatures

team

Am vergangenen Sonntag ist das Robin Hood Running Team in Linz zum Viertelmarathon und Halbmarathon angetreten. Neun Läuferinnen und Läufer sind an diesem Tag speziell für die Schlittenhunde in Ostgrönland gelaufen.
Zwei kamen dafür extra aus Rumänien!
Und zwei Helferinnen sind ebenfalls aus Rumänien angereist.
Hier gibt es die Fotos:
Mit diesem Laufteam möchten wir Tierrechte im Allgemeinen, unsere Projekte im Speziellen, aber auch die vegane Lebensweise noch bekannter machen.
„Unsere“ Schlittenhunde in Ostgrönland sind selbst Laufprofis. Und wenn man bedenkt, unter welchen Bedingungen sie leben müssen, ist das eigentlich ein Wunder.
Machen wir gemeinsam die Welt der Schlittenhunde besser.
Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten!
Lauf mit! Schicke uns ein Email: office@robinhood-tierschutz.at oder schau auf Facebook vorbei: https://www.facebook.com/groups/360491917720013/
Super wäre es, wenn wir in allen Ländern, wo wir Projekte haben, ein Laufteam gründen :-)

Unterstütze unser Projekt!
Erzähle auch anderen von Robin Hood, den Projekten und dem Running Team :-)

received_10214107761359939 tanja_barbara results_halfmarathon_linz_18 quartermarathon_linz_18 maria_heinrich IMG-20180416-WA0005 IMG-20180416-WA0003 DSC04101 DSC04094 DSC03673 DSC03669 DSC03342 DSC03339 DSC02978 DSC02976 DSC02916 DSC02701 DSC02699 DSC02697

Zurück aus Grönland

marion_hunde_c
Das war meine 11.Reise nach Grönland und hier speziell Ostgrönland. Denn die Schlittenhunde brauchen uns dringend.
Im Winter ist alles anders, der Schnee verdeckt den Müll, viele Hunde laufen am Schlitten, was ihnen sichtlich Freude bereitet.
Doch diesmal war fast zuviel Schnee, 2m!
Alle Hundehütten waren darunter begraben, doch bald werden sie wieder zum Vorschein kommen. Wir bauen weiter! Und auch die Futterversorgung ist gut, seit wir die Frachtkosten übernehmen.
Worauf wir uns aber besonders fokussieren müssen, ist die medizinische Betreuung. Die Behörden lassen uns nichts tun, haben die Medikamente, die wir im Sommer gebracht haben, konfisziert.
Sie sitzen an der Westküste und kümmern sich nicht um die Hunde der Ostküste.
Jeder Hundebesitzer fragt mich um medizinische Hilfe. Doch ich darf nur mit den Behörden zusammen helfen. Meine Schreiben blieben bislang unbeantwortet. Daher müssen wir den Druck erhöhen. Hunde müssen wegen Kleinigkeiten erschossen werden, weil kein Tierarzt da ist. Das kann nicht so bleiben.
Ich habe viele neue Kontakte bekommen und bereite konkrete Schritte vor.  Wir haben jemand, der für uns zwischen den Grönländern und mir kommunizieren wird, die Leute informiert, auch in den entlegenen Dörfern. Auch an die Schulen wollen wir gehen. Die kleinen Inuit werden mal große Hundeschlittenführer…
Leider geht es auch hier drunter und drüber und ich konnte noch keinen Reisebericht schreiben, der folgt aber bald, versprochen!
Ich werde auf alle Fälle dafür sorgen, dass zumindest Entwurmungsmittel, Augensalben und anderes legal nach Ostgrönland kommen. Dafür bitte ich schon jetzt um Deine Spende!
Auch weitere Hundehütten werden gebaut und im Juni kommt der nächste Futtertransport mit dem ersten Schiff, wenn das Eismeer frei ist.
Jede Hilfe wird hier für die Hunde gebraucht, die unter diesen harten Bedingungen leben.
Danke!

Frohes, neues Jahr?!

Tut mir leid, ich kann kein Glücksschweinchen posten.
Aber ich wünsche allen ein glückliches Jahr 2018.
Mit nachdenken, zur Besinnung kommen, realsieren, in die Tat umsetzen.
Was wir essen wird produziert.
Kein Fleisch, das ist die Lösung, um wirklich glückliche Schweinchen posten zu können…am Besten aus Marzipan.

gluecksschweine_?

IMG_5903

Ich wünsche allen FreundInnen und UnterstüterInnen ein glückliches Jahr 2018!

Machen wir die Welt gemeinsam ein stückweit besser – danke!

Horrortierfabrik bei St.Pölten/Kastration

Ferkel werden kastriert, indem die Hoden herausgerissen werden, verboten!
Sie werden herumgeschleudert.
Die Schwänze zu kurz abgeschnitten…
Tierquälerei am laufendem Band. Im Herzen Österreichs.
Im Gesetz haben wir alles fein aufgelistet, auch die Kontrollen.
Der Vollzug ist jedoch mehr als mangelhaft.
Es gibt einen Betreeungstierarzt vom Tiergesundheitsdienst, ob dieser Mann an Blindheit erkrankt ist?

10.23. Frau kastriert mit Mann 1 11.22. Mann 1 wirft Ferkel auf Mutter 11.22. Mann 1 und Frau kastrieren 11.22. Mann 1 kupiert Schwänze 11.22. Mann 1 kastriert 11.22. Mann 1 kastriert Ferkel 11.22. Frau kastriert 11.21. Mann 1 schlägt Ferkel 10.23. Mann wirft Ferkel 10.23. Frau kastriert mit Mann 1 Verletzte Ferkel 8 Verletzte Ferkel 7 Verletzte Ferkel 6 Verletzte Ferkel 5 Verletzte Ferkel 4 Verletzte Ferkel 3 Verletzte Ferkel 2 Verkletzte Ferkel 5 Kurzer Schwanz 4 Kurzer Schwanz 3 Kurzer Schwanz 2 Kurzer Schwanz 1 Kurze Schwänze 6 Kurze Schwänze 5 Kurze Schwänze 4 Kurze Schwänze 3 Kurze Schwänze 2 Kurze Schwänze 1 Hoden Abgeschnittener Schwanz

Frohe Weihnachten_Merry Christmas

tierische_weihnachten

Ein weiteres Jahr ist fast vorbei…
Danke, dass Ihr/Sie dieses Jahr mit Robin Hood geteilt habt/haben.
Wir wünschen Frohe Weihnachten und ein glückliches, neues Jahr!
Und hoffen, Ihr/Du sind/seid im nächsten Jahr an unserer Seite.
Liebe Grüsse,
Marion
Another year is almost passing by…
Thank you for joining this year with Robin Hood.
We wish you a Merry Christmas and a Happy New Year!
And hope your are next year again at our side.
Best wishes,
Marion

Verein gegen Tierfabriken und Robin Hood zeigen Horrorschweinemast auf

VGT und Robin Hood präsentieren der Veterinärbehörde anonym erhaltenes Material

VGT erhebt Anzeige.
Beide Vereine demonstrieren am 13.12.2017 mit Erfolg.
Die Behörden reagieren dankeswerterweise schnell, die verklebten Fenster müssen wieder als Fenster fungieren – Licht für die Schweine.
Wir hoffen, dass auch der restliche Horror beendet wird.
Dreck, Verletzungen, Maden, so gut wie kein Beschäftigungsmaterial,Kannibalismus und eben bis auf wenige Minuten Ausnahme durchwegs Dunkelheit. Heute drangen zum ersten Mal Sonnenstrahlen zu ihnen vor……erschreckend, was in Österreich möglich ist. Was sicher kein Einzelfall ist. Wir können nicht länger zusehen, wir müssen handeln – alle gemeinsam.
Ein Dankeschön an alle, die dabei waren.

Unser Herz ist bei den Schweinen.

 

Nachdem die Behörden informiert worden sind, gab es vor Ort eine Demo. Der Amtstierarzt war schon in der Anlage, um zu kontrollieren.

Bereits nach kurzer Zeit wurden die verklebten Fenster frei gemacht. So weit wir wissen, war er 4 Stunden vor Ort. Wir hoffen sehr für diese Tiere, dass es zu massiven und nachhaltigen Änderungen kommen wird.

IMG_8682 IMG_8681 IMG_8684 IMG_8685 IMG_8686 IMG_8690 IMG_8691 IMG_8693 IMG_8748 IMG_8753 IMG_8694 IMG_8697 IMG_8698

Armenien – ein neues Projekt entsteht

IMG_9903

Im Jahr 2016 war ich in Armenien. Eigentlich wegen einiger Zootiere, Bären und Löwen, die am Verhungern waren. Robin Hood hatte Futter besorgt. Doch die Tiere wurden glücklicherweise gerettet.

Doch die Situation in Armenien ist trist. Kein Tierschutz…gemeinsam mit Armen Hovsepyan, einem engagierten, jungen Armenier bauen wir etwas auf.

Zur Zeit kümmert sich Armen um Hunde, Katzen, Kaninchen und auch eine Kuh haben wir in der Arche Noah…die ja angeblich in Armeninen gefunden worden ist.

Den Vizebürgermeister von Gyumri haben wir schon getroffen, aber Armeniens Mühlen mahlen langsam. Wir versuchen zur Zeit ein kleines Stück Land zu bekommen, wo wir ein Tierheim errichten möchten.

Gefolgt von Kastrationsaktion und Aufklärung.

Ich bin mir sicher, wir schaffen das. Mit Ihrer Hilfe.

DANKE!

20160808_094842 Kopie 20160217_135734 20160808_095325 22386396_10154925230183062_1469826943_n 22425787_10154925309383062_869756445_o 22426119_10154925478453062_1932975267_o 22429157_10154925309358062_821803295_o 22429493_10154925309348062_2028944333_o 20160821_133937 20170610_164648 20170708_191833 20170912_173656 IMG_0002 IMG_0003 IMG_0119 Kopie IMG_9762 IMG_9778 IMG_9871 IMG_9903 IMG_9913 IMG_9948 IMG_9971