Der Oster-Hood steht in den Startlöchern :-)

Unknown-1

Gemeinsam mit Gabi Surzitza von der Österreichisch-Bulgarischen Hilfe für Tiere fährt Robin Hood wieder nach Reghin/Rumänien. Schulvorträge über Tierschutz und Aufklärung über Hunde und deren Haltung stehen an, sowie ein Treffen mit der Bürgermeisterin und die Kastrationkampagne wird geplant, denn diesmal sollen auch Hunde, die einen Besitzer haben, kastriert werden. Diesbezüglich werden wir mit jungen RumänInnen zusammenarbeiten, die uns bei der Aufklärung und Datensammlung helfen werden Die Schulkinder bekommen Ostergeschenke und die Hunde natürlich auch (in Form von mal besonderem Futter und Hundekeksen), wer sich noch beteiligen möchte, um 3,50.- kommt der Oster-Hood nach Rumänien zu etwa 250 Kindern und 460 Hunden Spendenmöglichkeiten gibt es hier: www.robinhood-tierschutz.at Vielen lieben Dank! Mit fahren viele Spenden, ein gebrauchter Boiler für die Wasserversorgung und anderes mehr, leider darf nur ein Hund, Schneeflocke, vermittelt durch Samojede in Not e.V. mit nach Hause, wer noch einem Hund ein neues Heim geben will, bitte schnell melden und mal auf der Robin Hood-Vermittlungsseite schmökern…

Eine Stadt für Schlittenhunde

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Oder besser gesagt zwei…Viele Freunde von Robin Hood wissen es schon, in Tassilaq werden fleissig Hundehütten gebebaut. Ein unvergleichliches Projekt, arbeitslose Jugendliche stellen im Rahmen eines Sozialprojekts Hundehütten her für die Schlittenhunde, die schutzlos Regen, Wind und Schnee ausgesetzt sind. Vorgeschrieben sind sie ja für Welpen, laut Gesetz, aber es wird kaum umgesetzt. Seit sich Robin Hood in Ostgrönland einsetzt, ändert sich vieles, so gibt es immer mehr Hütten. Nun wird auch in Ittoqqortoormiit gebaut! Auch hier mit arbeitslosen jungen Menschen, 43 Hütten haben sie schon gebaut, es werden aber noch mehr als 100 gebraucht, eine Hütte kostet 123 Euro, weil ja alles an Material aus Dänemark per Schiff importiert werden muss…Robin Hood wird dieses Projekt weiter finanzieren, denn es ist wunderbar, dass diesen Hunden nun endlich geholfen wird – Dank der UnterstützerInnen von Robin Hood – wir sind die einzigen vor Ort, die helfen, Dank an Euch alle!

Die Aufstellung, geschickt aus Grönland von Madeleine Lind, sie ist die Veternärschwester, Tierarzt ist dort keiner und verantwortlich für die Hunde:

Robin Hood donated 9000 euro for the project in Tasiilaq, here is what the money was spent on:

Materials to build the houses:                                                        50.146 dkk.  (aprox. 6686 Euros)
Freight (to get the materials to Tasiilaq)                                     12.729 dkk.( aprox. 1697 Euros) This amount also covers insurance of the transported goods.

All together:                                                                                           62.875 Dkk (aprox. 8383 Euros)

The cost of building one house ( not including freight) will be 928 dkk ( aprox. 123 euro)

Sotchi – where hell goes on…

Streuner2

Robin Hood will mehr als protestieren…und schreibt dem Bürgermeister von Sotchi:

Sotchi: Robin Hood schrieb an den Bürgermeister, leider noch keine Antwort, aber wir geben nicht auf…

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

mit großem Entsetzen haben wir erfahren, dass für die Olympiade in Sochi die Strassenhunde getötet wurden und werden.
Sie wissen selbst, dass dies keine nachhaltige Lösung sein kann und Tiere einfach zu töten, weil sie eventuell das Strassenbild stören enspricht nicht einer ethischen Haltung, die dem 21.Jahrhundert gerecht wird.
Gerne würden wir Sie zum Thema Strassenhunde beraten und gerne auch behilflich sein.

In Erwartung Ihrer geschätzten Antwort verbleibe ich

mit freundlichen Grüssen,

Marion Löcker
Tierschutzverein Robin Hood

Уважаемый господин мэр,

мы с ужасом узнали,что для Олимпиады в Сочи были убиты тысячи бездомных собак.
Вы знаете,что это не выход и не работает на перспективу;
также мы считаем варварским и не этичным убивать животных,только потому, что фактом своего существования они портят картину города.
В 21 веке существуют более гуманные и работающие решения и мы,в свою очередь, будем рады помочь Вам, сотрудничать с Вами,делиться нашим опытом.
С уважением,

Марион Лекер,
президент австрийского общества защиты животных «Робин Гуд».

Hier der aktuelle Newsletter