Hervorgehobener Artikel

Bausteinaktion für “Grönland 2016″

Einen Baustein zeichnen und einen Kalender 2016 gratis erhalten?

Ja! JEDER, der mit einer Spende in der Höhe von 25 Euro das Projekt “Grönlandhunde 2016″ unterstützt erhält unseren hochwertigen Kalender im Format 44 x 31 cm als Geschenk. Vergleichbare Kalender haben einen Verkaufspreis von 19,90 Euro.

GrönlandWas ist das Ziel?
Insgesamt möchten wir 4.000 Bausteine verkaufen. Wenn Sie einen Baustein kaufen, erhalten Sie als Dankeschön einen wunderschönen Wandkalender. Sie können aber selbst entscheiden, ob Sie einen Kalender wollen, oder ob wir Ihren Kalender frei verkaufen dürfen. Damit noch mehr Geld hereinkommt …

Hier können Sie bestellen.

Bereits gezeichnete Pakete: 3563

  •      

 

 

 

Es gewinnt JEDER:
Die Grönlandhunde erhalten Hütten, werden regelmäßig mit Wasser und Futter versorgt sowie medizinisch betreut.
Jugendliche arbeitslose Inuit werden beim Bau der Hütten beschäftigt und übernehmen den Part der Tierpflege.
Sie – als Unterstützer – erhalten einen wunderschönen, großen Wandkalender im Format von 44 x 31 cm sowie das Bewusstsein mit Ihren 25 Euro einen großen Beitrag für die Grönlandhunde geleistet zu haben.
Robin Hood kann mit dem Erlös aus den Bausteinen weitere Ortschaften in das Projekt einbeziehen, also flächenmäßig als auch qualitativ den Schutz der Hunde ausdehnen.

Wie spende ich?
Entweder mit dem Spendenbutton rechts oben. Bitte unbedingt “Grönlandhunde 2016″ als Zahlungszweck angeben. Oder wir legen einen Zahlschein bei.

Wann erfolgt die Versendung?
Die Versendung der Kalender erfolgt einmal wöchentlich!
Die Versand- und Portokosten müssen wir leider extra berechnen.
* €5,50 für Österreich, Deutschland und Schweiz
* €12,00 für alle anderen Staaten Europas

Angaben sind Cirka-Preise und abhängig von den jeweiligen aktuellen Postgebühren.

Der Kalender hat das Maß: 44 x 31 cm.
Der Erlös der Baustein/Kalenderaktion geht an das Projekt “Grönland 2016″

Mehr Information über das Projekt finden Sie hier.

Züchten, in die Enge treiben und abknallen?

Tiere züchten und einsperren um sie abzuknallen? Nein danke!

Das Thema Jagd ist ein höchst umstrittenes. Immer mehr GegnerInnen finden sich ein, auch im ländlichen Bereich. Warum? Weil hier sehr viel Missbrauch getätigt wird. Hunde und Katzen werden erschossen, Schüsse aus fahrenden Autos, in Dörfern, Treibjagden vor Häusern…das ist nur ein kleiner Auszug an Kritik.

Waidgerechtigkeit ist ein hehres Wort, das viele Jäger gerne in den Mund nehmen. Doch ist es etwa waidgerecht, Tiere, die in Gattern angefüttert werden, die zahm sind, abzuknallen? Ohne Möglichkeit zur Flucht, einfach aus Jux und Tollerei, für die noch teuer bezahlt wird? Erlaubt sind diese Todesgatter noch in Wien, Salzburg, Kärnten, Niederösterreich und dem Burgenland. Und es ist allerhöchste Zeit, sie auch hier zu verbieten. Wildschweine, Hirsche, Damhirsche, Mufflons, Rebhühner, Stockenten Fasane, sie alle sind die Opfer ohne Chance. Sie alle werden importiert aus anderen Bundesländern.beauty

Und warum eigentliich werden Wildschweine gezüchtet, wenn die Jägerschaft überall verlautbart es gäbe so viele und sie seien eine Plage?

Wir  appellieren an Sie als zuständiger Politiker, lassen Sie das nicht mehr länger zu.
Das ist Tierquälerei in Reinkultur und eine Schande für Österreich.

Wir, die UnterzeichnerInnen verlangen ein völliges Verbot von Jagdgattern, ein völliges Verbot für Zucht und Haltung von Tieren für die Jagd und ein völliges Verbot von Fasanerien und ähnlichen Einrichtungen, die dazu dienen, Tiere auszusetzen, um sie zu bejagen.

Unterzeichnet: 3198

Firma Vor- und Nachname Beruf Stadt Kommentar
Seite 1 von 640 >|
Anke Dienstbach weilrod, DE
Sylvana Jennrich Hamburg, DE
Kerstin Mildner DE
Retzel DE
gabriele baal wien, AT
  •      
  •  

Diese Petition ergeht an die neun österreichischen Landesregierungen und die Bundesregierung.

 

 

Robin Hood hilft in Kurdistan, Irak

20160109_112553[1].jpg

Robin Hoods nächstes Projekt liegt in Kurdistan, Irak.
Ich bin sehr glücklich eine Kooperation mit KOARP und Dr. Sulaiman Tamer Saed (Tierarzt) ins Leben zu rufen, Dr. Saed ist immer für alle Tiere da.
Es geht um Streunertiere (Hunde, Katzen und Esel), Tiere (Wildtiere), die am Markt verkauft werden, den Zoo, Schlachthäuser, Tiere der Flüchtlinge…
Sulaiman möchte ein Tierheim in Dohuk errichten, Kastrationensprojekte für Streunertiere durchführen. Auch Schulvorträge gibt es bereits. Robin Hood darf selbst vor Ort mit Sulaiman welche abhalten.
Unsere 1.Spende über 1000 Euro hat Sulaiman erreicht. Damit ist er gerade dabei, Futter zu kaufen. Denn in Kurdistan gab es auch schon Schnee. Robin Hood wird bald vor Ort sein, um gemeinsam mit Sulaiman die Lage zu besprechen und gleich zu helfen. Ich denke, dies wird ein Projekt, das dringend notwendig ist, an einem Ort, der bislang von Tierschutz außer durch derart engagierte Menschen wie Sulaiman, die aber selten sind, noch nicht viel gesehen hat. Nur wenn wir vor Ort helfen, können auch viele Jesiden, die mit ihren Tieren aus Syrien flüchten, wieder zurück in ihre Heimat. Denn irgendwann muss es Frieden geben. Diese 1000e von Tieren können wir aber nicht alleine retten, deswegen werden Sulaiman und ich über internationale Hilfsprojekte für die Schaf- und Ziegenherden, die mit ihren Haltern aus Syrien flüchten, diskutieren und versuchen, diese zu realisieren.
Das ist gelebte Hilfe vor Ort, für alle jene, die weder zu uns flüchten können, noch wollen.
Thank you Sulaiman, I am proud and happy to work with you :-)
https://www.facebook.com/KOARP/

Ein glückliches Jahr 2016!

neujahr_schweinchen-1

Ich wünsche allen ein glückliches, neues Jahr. Besonders für alle Tiere wünsche ich mir das.

Um diesem Wunsch jedoch einige Schritte näher zukommen, müssen wir alle zusammenhelfen.

Bitte haltet Robin Hood aus diesem Grund auch im neuen Jahr die Treue, denn ich kann nur helfen, wenn Ihr Robin Hood unterstützt. Wir sind eine Kette, die nur so stark ist, wie ihr schwächstes Glied.

Vielen Dank!

Marion Löcker

Tierschutzverein Robin Hood