Wir helfen Tieren in Armenien

hund_armnina

Unser Freund und Kollege Armen Hovsepyan, er ist auch Reiseführer, hilft Tieren, wo er kann.

Robin Hood unterstützt seine Hilfe. Wir möchten Tierschutz nach Armenien bringen. Und haben dort noch einiges vor. Aber in Ländern wie diesen geht es leider nur schrittweise.

Doch wir sind auf dem Weg. Und gehen ihn weiter…hier einige der bereits geretteten Tiere. Wir wissen, dass die Unterbringung noch verbessert werden muss. Doch zumindest sind sie in Sicherheit.

ANIMALS FROM GYUMRI AND SHIRAK PROVINCE

Große Anti-Pelz-Demo

Am Samstag, dem 17.11.2018 gab es wieder, alljährlich die große Anti-Pelzdemo organisiert vom VGT. Tierschutzverein Robin Hood durfte diesmal Mitorganisatior sein. Über zweihundert TierschützerInnen versammelten sich am Christian-Broda-Platz, um danach von der Mariahilfer Straße über Ring und Kohlmarkt zum Graben zu marschieren.

Viele Transparente, Schilder und verkleidete Demonstranten wiesen eindrucksvoll auf die Tierqual hin, die die Pelzproduktion bedeutet. Teilgenommen hatten auch der Verein RespekTiere und Tierschützer waren sogar eigens aus der Schweiz angereist.

Robin Hood beeindruckte durch eine Performance mit Schildern zu der Musik „Käfig“ der Wiener Reggae-Band „Trancitive“.

Vor Geschäften, die noch Pelz im Sortiment haben, wurde Stopp gemacht, skandiert und Informationen über Lautsprecher gegeben. Allen voran Lischka, Fendi, Kleiderbauer und andere mehr.

Aber es gab auch Lob für jene, die Pelz aus ihrem Sortiment genommen haben wie Peek&Cloppenburg und Turek oder Hutgeschäft Oberwalder, die in Zukunft auf Pelz verzichten werden.

Am Kohlmarkt erinnerte VGT-Pelzcampaigner Georg Prinz an Edeldesigner wie Armani, Gucci, Versace, Michael Kors und seit kurzem auch Burberry, die aus Tierschutzgründen keinen Pelz mehr in ihren Kollektionen verarbeiten. Gleichzeitig nahm er die wenigen Luxusmarken wie Prada, die immer noch unbeirrbar Tierpelz verkaufen in die Pflicht, endlich dem internationalen Trend zu folgen.

Auch Karl Lagerfeld ist ein trauriges Beispiel, dier mit skurrilen Pelzmännchen für sich Werbung macht.

Marion Löcker vom Tierschutzverein Robin Hood schilderte schockiendere Details von

Pelzfarmen in Rumänien, für die es keinerlei gesetzliche Einschränkungen bezüglich der
Haltungsbedingungen gibt und zeigte auch einen Weg, wie Rumänien möglicherweise
Pelztierfarmfrei werden kann. Mehr davon und eine Petition wird es hier in Kürze geben.
Robin Hood bedankt sich bei allen TeilnehmerInnen und hofft, dass wir nicht mehr lange gegen
DSC08323 DSC08327 DSC08336 DSC08349 DSC08351 DSC08369 DSC08395 DSC08401 DSC08406 DSC08419 DSC08427Pelz demonstrieren müssen, weil er dann einfach untragbar geworden ist.

1.November – Weltvegantag

vegan-diet

Vegansein ist mehr als eine Philosophie.
Vegansein ist ein Bekenntnis zum Leben.
Einer der wichtigsten Beiträge zur Rettung dieses Planeten, den wir leisten können.
Vegansein ist nicht schwer und bedeutet keinen Verzicht.
Vegansein ist Respekt, Achtung und Leben.

Ich bin seit 2001 vegan – für die Tiere.
Side effect: Ich habe damit eine lebensbedrohende Krankheit besiegt.

Bitte – denkt um, denkt nach, informiert Euch.

Dieser Planet mit all seinen Lebewesen hat es verdient.

Danke.