Voriger
Nächster

Irak - Tiere im Krieg

Die Flüchtlingswelle 2015 hatte auch mich berührt und ich wollte helfen. Nachdem ich in Österreich Flüchtlinge besucht hatte, mit meinem Hund und feststellte, dass sie Tieren gegenüber absolut freundlich eingestellt sind, entgegen der landläufigen Meinung, beschloss ich nach dem Prinzip „Schuster bleib bei deinen Leisten“ zu handeln. Deutschunterricht und Spenden sammeln, was ich getan hatte, war nicht das, was ich wollte. Und mein Tierschutzverein Robin Hood hilft immer in den Ländern selbst, versucht dort eine Änderung zu bewirken. In Rumänien, Ungarn, Armenien, Sibirien, Grönland und seit Kurzem auch im Irak.

Ich wollte den Flüchtlingen helfen, die mit ihren Tieren flüchten und traf auf Dr.Sulaiman Tamer Saed mit seinem Verein KOARP, Kurdish Organisation for Animal Rights Protection. 

Mit ihm war ich eine Woche unterwegs und durfte die Gastfreundschaft seiner Familie und der Kurden generell erleben.

Wir waren im Zoo, kauften auf Tiermärkten Vögel frei, die wir in der wunderbaren Landschaft rund um Duhok freiliessen, retteten eine todkranke Katze vom Tiermarkt…wir fanden tote Schafe, tote Welpen, das Grauen ringsum in einem Land, das immer wieder im Krieg ist.

Sulaiman beeindruckte mich sehr und auch die Kurden generell. Sulaiman kämpft tagtäglich für die Tiere, mit der Hilfe von Robin Hood kann er Futter kaufen und alles, was notwendig ist. Geht in Schulen, mit den Kindern in den Zoo. Hält an den Universitäten Vorträge.

Sulaiman und ich werden Workshops abhalten für Betreiber von Tierhandlungen, auf Tiermärkten.

Wir möchten ein Verbot von Wildfängen (Entnahme von Wildtieren aus der Natur).

Wir arbeiten an einem Tierschutzgesetz für die Region. 

Kurdistan im Irak hat mich begeistert, trotz Krieg und Gefahr. Ich komme wieder, denn Tierschutz ist grenzenlos und muss auch Kriege überwinden.

Neuigkeiten zum Projekt

Unsere Robin Hood-Helden in der Krise Teil 1

Unser erster Held ist Dr.Sulaiman Tameer Saed aus Kurdistan/Irak. Sein Wille, Tieren zu helfen, ist selbst in der Corona-Krise ungebrochen! Hier sein Report für den

Irak: Wir sind gekommen, um zu bleiben

Das heißt, Robin Hood hilft nicht nur, wenn es akut ist, nein, wir helfen dauerhaft und zwar in Ländern, wo Tierschutz noch ein Fremdwort ist.

Tierschutz im Irak – Mission impossible?

Reisebericht_April_2019 Robin Hood war vom 23.4.-29.4.2019 in Kurdistan, im Nordirak. Bereits zum zweiten Mal, 2016 war der erste Besuch. Mit diesem chronologischen Reisebericht möchte ich

Milestones

April 2016

Reise nach Kurdistan/Irak

persönliches Kennenlernen mit Dr.Sulaiman Tamer Saed, der vor Ort unser Projektpartner ist

Mai 2016

Die Fütterungen der Streuner gehen weiter

Juli 2016

Tiere werden kastriert

Oktober 2016

Welttierschutztag auch im kurdischen Irak, Sulaiman geht in Schulen, verteilt Broschüren über artgerechte Tierhaltung

 

Februar 2017

Sulaiman und Robin Hood helfen mit Futter und Reinigung der Gehege dem verbliebenen Bären und Löwen im Zoo von Mossul

Eine andere Tierschutzorganisation konnte sie in weiterer Folge ausser Landes bringen.

Oktober 2017

Welttierschutztag im kurdischen Irak

Flyer über Tierschutz werden verteilt, Tiere werden vom Tiermarkt befreit und freigelassen

November 2017

Menschen und Tiere sind Flüchtlinge im kurdischen Irak.
Sulaiman und seine Organisation KOARP und Robin Hood helfen.

100 Wassertrögen und Wasser werden herangeschafft. Ohne sie wären diese Tiere gestorben.

Picture Gallery

Downloads

Reisebericht Mai 2016