Omsk in Sibirien/Robin Hood unterstützt seit vielen Jahren - Tierschutzverein Robin Hood

Omsk in Sibirien/Robin Hood unterstützt seit vielen Jahren

Die Situation mit dem Tierelend in der sibirischen Millionenstadt Omsk ist sehr traurig. Jeden Tag werden Hunderte von ehemaligen, heiß beliebten Haustieren oder ihr Nachwuchs ausgesetzt. Sie sind zum Tode vor Hunger und Kälte auf gefährlichen Straßen von Omsk verurteilt.Im Februar 2015 wurde in Omsk das Kastrationsprojekt für Haustiere erfolgreich gestartet. Dieses ist von dem österreichischen TSV Robin Hood unterstützt. Innerhalb des letzten Jahres wurden Hunderte von Haustieren erfolgreich und absolut kostenlos kastriert. Die Kastrationskampagne ist eine gute Lösung vor allem für die Rentner, arme Menschen oder Menschen welche mehrere Haustiere haben und diesbezüglich sich keine Kastration leisten können.Vor ein paar Tagen haben unsere liebe Mädels von Budka-Omsk, Ekaterina und Ljudmila, eine Aktion gemacht und haben sich auf den Weg gemacht, um die Flyer über die Kastrationskampagne zu verteilen. Da war auch eine Liste anderer Tierkliniken wo man ein Tier günstig kastrieren lassen kann.Wir hoffen so sehr, unsere Mühe bringt Erfolge. Die Menschen sollen verstehen wie wichtig es für sie, für ihr Haustier und für die Tierschützer ist. Wir wollen kein Tierelend mehr.Wir sind unendlich dankbar unseren Freunden und Kollegen aus dem TSV Robin Hood für das Vertrauen, Hilfe und erfolgreiche Zusammenarbeit! Danke!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

+ 15 = 20