Straßenhunde in Albanien sterben wegen Ausgangssperre! - Tierschutzverein Robin Hood

Straßenhunde in Albanien sterben wegen Ausgangssperre!

An die Albanische Botschaft/Wien

Sehr geehrter Herr Botschafter,

die Krise um das Corona-Virus trifft uns alle hart. Doch die Tiere sind völlig unschuldig und ebenfalls leidtragend. Der Tierschutzverein Robin Hood unterstützt das Tierschutzprojekt in Elbasan des Tierschutzvereins „Elbasan Cares About Animals“ und ihrer Leiterin Pranvera Nallbati. Es gibt ein Tierheim mit 150 Hunden und die Straßenhunde in und um Elbasan werden ebenfalls versorgt. Der Bürgermeister von Elbasan, Mr. LLatjia, setzt sich sehr für die Tiere ein. Wir durften ihn im Februar treffen und haben ihm ein Unterstützungsangebot vorgeschlagen, dass das Straßenhundeproblem lösen wird. Er zeigte sich äußert interessiert und wir sind zuversichtlich, dass wir gemeinsam mit der Stadtverwaltung von Elbasan und dem Tierschutzverein „Elbasan Cares About Animals“ eine Lösung finden, die für alle – Tiere wie Menschen – hilfreich sein wird. 

Frau Pranvera Nallbati hat nun das Problem, dass sie die Straßenhunde nicht mehr füttern darf und auch die Versorgung ihres Tierheims ist nun sehr schwierig, da eine Bevollmächtigung notwendig ist, um auf den Straßen unterwegs zu sein. 

Wir ersuchen Sie dringend, hier eine Sondergenehmigung für sie bereitzustellen. Ohne die Versorgung der Hunde werden diese elend sterben – ich habe diese Hunde gesehen und alle sind freundlich und lieb und haben es verdient, zu leben.

Wir planen großangelegte Kastrations- und Adoptionskampagnen zusammen mit dem Bürgermeister – damit werden wir gemeinsam das Problem zumindest in Elbasan lösen und es wird beispielgebend für ganz Albanien sein. Wir leben im 21.Jahrhundert und auch diese Tiere haben ein Recht auf Leben, bitte helfen Sie Frau Nallbati, dass sie die Tiere weiterhin versorgen darf!

Gerne schicken wir Ihnen unser geplantes Programm für Elbasan bei Interesse zu und stehen für weitere Fragen sehr gerne zur Verfügung. 

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen,

Marion Löcker

Tierschutzverein Robin Hood

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

− 8 = 1